Lourdes-Mariengrotte
Kreuzweg, Gebetskreis
Heiliger Josef, Fatima Bildstock
Gebete
Heilige Messe, Anbetung
Göttliche Barmherzigkeit, Frau aller Völker
Fegefeuer, Himmel, Hölle
Weihwasser, Beichte, Ablass
Rosenkranz, Novene
Anfahrt, Historie
Wallfahrtskirche Bilfingen
Herz Jesu
Vereinten Herzen
Andacht zu Maria
Marienerscheinungen
Lourdes, Fatima
Garabandal, Medjugorje
Königin der Liebe
Gebet für die Ungeborenen
Marienfried, Heroldsbach
Wigratzbad, Vesperbild, Altötting
Heilige
Charismatische Erneuerung
**NEU** Katechese
Die Warnung
Anne Botschaften
Endzeit
Maria aus der Sicht des Sohnes
Josef - zum Bräutigam erwählt
Auf den Punkt gebracht
Lucky
Gästebuch






Verheißungen für das Beten des Kreuzweges 

Bruder Estanislao 1903-1927 ein junger Spanier, mit 18 Jahren in das Noviziat der christlichen Schulbrüder in Bugedo eingetreten, machte das Gelübde der Vollkommenheit, des Gehorsams und der Armut. Im Monat Oktober 1926 gab er sich Jesus als Opfer durch Maria. Bald nach dieser heroischen Hingabe überfiel in eine schwere Krankheit, welche in zur Ruhe zwingt. Er starb heiligmäßig im Monat März 1927. Nach den Aussagen seines Novizenmeisters war er eine auserwählte Seele, die himmlische Erleuchtungen erhielt. Sein Beichtvater und die Theologen erkannten die Echtheit dieses übernatürlichen Falles. Sein Vorgesetzter befahl ihm, alles niederzuschreiben, was unser Herr versprochen hat für die andächtige Begehung des Kreuzweges. 

1.   Alles, was man erbittet beim Beten des Kreuzweges, wird erhört. 

2.   Ich verspreche das ewige Leben allen jenen, welche mit dem Gefühl der
      Anteilnahme manchmal den Kreuzweg beten.


 3.   Ich bin bei ihnen während ihres ganzen Lebens und werde ihnen besonders in
       der Todesstunde zu Hilfe eilen
.

 4 .  Selbst wenn jemand gesündigt hat mehr als Gräser im Feld sind und mehr
       als Sand am Meer ist, durch das Beten des Kreuzweges wird alles   
       ausgelöscht
. Diese Versprechen schließt jedoch nicht aus, dass man die
       schweren Sünden beichten muss, besonders vor dem Empfang der heiligen
       Kommunion.

 5.   Jene, die oft den Kreuzweg beten, erhalten eine besondere Glorie im
       Himmel.


 6.   Ich werde sie aus dem Fegfeuer befreien, wenn sie dort sein sollten, und zwar
       am ersten Dienstag oder Freitag nach ihrem Tod.


 7.   Mein Segen wird mit ihnen sein bei jedem Begehen des Kreuzweges und
       mein Segen wir mit ihnen sein im Tode, im Himmel und in alle Ewigkeit.


 8.   In der Stunde des Todes gestatte ich nicht, dass der Satan sie versucht.

 9.   Wenn sie den Kreuzweg mit Liebe beten, mach ich aus jedem von ihnen
       ein lebendes Ziborium, wo ich dann mit Freuden meine Gnaden ausgieße
.

10.  Ich werde meine Blicke auf jene richten, welche oft den Kreuzweg beten.
       Meine Arme sind ausgebreitet, um sie zu schützen.

11.  Wie ich an das Kreuz angenagelt bin, genau so werde ich immer mit jenen sein,
       die mich verehren, indem sie den Kreuzweg beten.

12.  Sie können sich nicht mehr von mit trennen, denn ich gebe ihnen die Gnade,
       dass sie keine schwere Sünde begehen.


13.  In der Stunde ihres Todes werde ich sie durch meine Gegenwart trösten und wir
      gehen
zusammen in den Himmel. Für jene, welche oft den Kreuzweg
      gebetet  haben
, wird der Tod leicht sein.

14.  Meine Seele wird für sie ein Schutzmantel sein, ich werde ihnen immer zur Hilfe
      eilen, dass sie Ruhe finden.


Der Kreuzweg 

V: Herr Jesus Christus, wir sind gekommen, um betend Deinen Kreuzweg nachzugehen, den du vom Haus des Pilatus bis hinauf nach Golgota gegangen bist. Dankbar betrachten wir das große Erbarmen, mit dem Du unseren Ungehorsam gesühnt unsere Sünden getilgt hast. In diese Erbarmen empfehlen wir unsere Lieben und alle Menschen und auch uns selber mit unseren Sünden und unserem Leid.

Heiliger Gott!
Heiliger, starker Gott!
Heiliger, unsterblicher Gott!
A: Erbarme Dich unser. 





V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Der Richter der Welt steht vor dem Gericht der Menschen. Hasserfüllt verlangt die verhetzte Menge seinen Tod. Aus Menschenfurcht fällt Pilatus das ungerechte Urteil.
Jesus aber steht gebunden da und schweigt. —

V: Er lästerte nicht, da er gelästert wurde, und drohte nicht, da er litt.
A: Er überließ sich dem, der ihn ungerecht verurteilte.
V. Er ist geopfert worden, weil er selbst es gewollt hat.
A. Seinen Mund hat er nicht aufgetan.

L: Wie oft ziehen wir Menschen Gott auch heute zur Verantwortung,
weil seine Gedanken nicht unsere Gedanken, seine Wege nicht unsere Wege sind.

V: Herr Jesus, um uns zu retten, hast du das Todesurteil des Pilatus schweigend angenommen. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. - Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.





V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Die Soldaten bringen das Kreuz. Freiwillig nimmt es der Herr auf seine Schultern. Er will den bitteren Kelch trinken, den der Vater reicht. —

V: Er hat unsere Krankheiten getragen
A. und unsere Schmerzen auf sich geladen.
V: Wie ein Lamm ist zum Schlachten geführt worden.
A: Er schwieg wie ein Schaf, /das vor seinem Scherer verstummt. 

L: Nur wer sein Kreuz auf sich nimmt und Jesus nachfolgt, der kann sein Jünger sein, in der Mühsal des Berufes, in der Last der Arbeit, in Kreuz und Leiden.

V: Herr Jesus, du hast willig das Kreuz getragen, dass die Sünde der Menschen dir auferlegt hat. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.





V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Die Last ist schwer, der Weg steinig, der Herr zu Tode ermattet. Er schwankt und fällt. Doch er wird emporgerissen und zum Weitergehen gezwungen. —

V: Wir hielten ihn für gezeichnet, von Gott geschlagen und gebeugt.
A: Er wurde durchbohrt wegen unserer Missetaten, / zerschlagen wegen unserer Vergehen.
V: Keine Gestalt hatte er und keine Schönheit,
A: ein Mann der Schmerzen, mit Krankheit vertraut.

L: Wie oft versagen wir Menschen in unserem Dienst. Gott aber will, dass wir den ganzen Weg gehen.

V: Herr Jesus, du bist nach dem ersten Fall aufgestanden und hast Deine Last weitergeschleppt. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.

              





V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Die Mutter steht am Weg, den der Sohn mit seinem schweren Kreuz geht. Ihre Blicke begegnen sich. Sie erkennt seine Qual und trägt alles Leid mit ihm.—

V: Meine Augen sind dunkel geworden vor Weinen;
A: denn fort ging von mir, der mein Tröster war.
V: Stark wie der Tod ist die Liebe;
A: viele Wasser der Trübsal können sie nicht löschen. 

L: Noch immer leidet Christus in unserer Welt, in den Gliedern seines Leibes, in seinen Brüdern und Schwestern. Mit ihnen leidet Maria, seine und unsere Mutter.

V: Herr Jesus, du sahst deine Mutter voller Leid am Kreuzweg stehen. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.

                   




V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Der Herr vermag die Kreuzeslast nicht mehr zu tragen. Da zwingen die Soldaten einen Mann, der vom Feld kommt und eben vorübergeht, Jesus das Kreuz nach zutragen. —

V: Wer mein Jünger sein will, verleugne sich selbst.
A: Er nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.
V: Einer trage des anderen Last.
A: So erfüllt ihr Christi Gesetz. 

L: Wir Menschen fürchten das Kreuz. Selbst Petrus, der Jünger Jesu, schreckte davor zurück. Und doch ist in keinem anderen Zeichen Heil außer im Kreuz.

V: Herr Jesus, du hast Simon von Cyrene als Helfer angenommen, mit dir das Kreuz zu tragen. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.

                   




V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Veronika sieht Jesu Leid und die Rohheit der Soldaten. Sie fragt nicht, was die Menschen denken. Mutig dringt sie durch die Menge und bietet dem Herrn das Schweißtuch dar, in das er sein Antlitz drückt. —

V: Zu dir redet mein Herz: ich suche dein Antlitz.
A: Zeige uns dein Antlitz, und wir werden gerettet.
V: Weise nicht im Zorn deinen Knecht zurück.
A: Halte dein Angesicht vor uns nicht verborgen.

L: Bewegt uns das Leid des anderen? Sehen wir Christi zerschundenes Angesicht in unsern leidenden Schwestern und Brüdern?

V: Herr Jesus, voll Güte hast du dein heiliges Angesicht im Schweißtuch der Veronika nachgebildet. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.






V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Die Schwäche und die Schmerzen des Herrn nehmen immer mehr zu Er fällt ein zweites Mal, schwerer und schmerzlicher als zuvor. Mit großer Anstrengung steht er auf, um sein Opfer zu vollenden. —

V: Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch.
A: Der Leute Spott bin ich und des Volkes Verachtung.
V: Alle, die mich sehen, verspotten mich.
A: Ihre Lippen höhnen, und sie schütteln den Kopf.

L: Wie oft fallen wir in die alten Sünden und Fehler; wir haben keine Kraft und Ausdauer im Guten.

V: Herr Jesus, im Übermaß der Schmerzen bist du ein zweites Mal für uns unter dem Kreuz zu Boden gesunken. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.





V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Am Weg stehen Frauen, die den gequälten Herrn beweinen. Er aber denkt voll Mitleid an das Unheil, das über sie kommen wird. —

V: Weint nicht über mich.
A: Weint über euch und eure Kinder.
V: Ihr werdet zu den Bergen sagen: Fallt über uns!
A: Und zu den Hügeln: Bedeckt uns!

L: Wir sehen meist nur das äußerste Leid und übersehen die tiefere Not, die von der Sünde kommt. Wir spüren nur den eigenen Schmerz und übersehen die Not der andern.

V: Herr Jesus, mitten im eigenen Leid hast du an all die kommende Not der Mütter und Kinder deines Volkes gedacht. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.






V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

 L: Der Herr ist zu Tode erschöpft und bricht zum dritten Mal unter der Last des Kreuzes zusammen. Doch er will das Werk vollenden, das der Vater ihm aufgetragen hat. So rafft er sich mit letzter Kraft noch einmal auf. —

V: In den Staub gebeugt ist meine Seele.
A: Mein Leib ist zu Boden getreten.
V: Die Schuld der Menschen hat sich über mich gehäuft.
A: Sie drückt mich nieder wie eine schwere Last.

L: Auch wir sind noch nicht am Ziel; wir sind unterwegs, oft einsam und verlassen. Die Stunde, da alles umsonst scheint und uns der letzte Mut verlässt, kann auch für uns kommen.

V: Herr Jesus, du bist ein drittes Mal unter der Last unserer Sünden zu Boden gestürzt und hast dich wieder aufgerafft. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.






V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Zu Tod ermattet ist der Herr auf dem Kalvarienberg angekommen. Die Soldaten reißen ihm vor allem Volk die Kleider vom Leib, und die Wunden der Geißelung beginnen von neuem zu bluten. —

V: Sie teilen unter sich meine Kleider.
A: Sie werfen das Los um mein Gewand.
V: Von der Fußsohle bis zum Scheitel ist nichts Heiles an mir,
A: nur Striemen und Wunden.

L: Wie oft missachten und verachten wir den anderen; wir stellen ihn bloß und lassen nichts Gutes an ihm.

V: Herr Jesus, du hast auch die Schmach des Verbrechertodes für uns tragen wollen. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.





V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Die Soldaten werfen Jesus zu Boden. Sie durchbohren seine Hände und Füße und schlagen ihn ans Kreuz. Dann richten sie es empor. Jetzt ist das Wort erfüllt: „Wenn ich von der Erde erhöht bin, werde ich alle an mich ziehen“. —

V: Sie haben meine Hände und Füße durchbohrt.
A: Sie haben alle meine Gebeine gezählt.
V: Sie haben mir Galle unter die Speise gemischt,
A: in meinem Durst mich mit Essig getränkt.

L: Auch wir sind oft gebunden an Menschen, wir sind gefesselt an Aufgaben, denen wir entrinnen möchten. Christus gibt uns die Kraft, sie in der Freiheit der Liebe zu erfüllen.

V: Herr Jesus, du hast dich für uns ans Kreuz nageln lassen. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.






V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Der Herr hängt angenagelt am Holz des Kreuzes. Er betet für seine Peiniger. Um die neunte Stunde schreit er mit lauter Stimme: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Und sterbend betet er: „Es ist vollbracht. Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist.“ —

V: Dein Kreuz, o Herr, verehren wir, und deine heilige Auferstehung rühmen und preisen wir.
A: Denn durch das Holz des Kreuzes / ist Freude gekommen in alle Welt.
V: Der Her sei uns gnädig und segne uns.
A: Er lasse sein Angesicht über uns leuchten / und schenke uns sein Heil.

L: Es gibt kein sinnloses Leid mehr für den, der an Christus glaubt. Auch im tiefsten Abgrund ist der Gekreuzigte bei ihm.

V: Herr Jesus, dem Willen des Vaters gehorsam, bist du am Kreuz für das Heil der Menschen gestorben. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.







V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Der Herr hat ausgelitten. Josef von Arimatäa hat voll Trauer und Ehrfurcht den Leib des Herrn vom Kreuz herabgenommen. Dann legen sie Jesus in den Schoß Mariens, seiner betrübten Mutter. —

V: Ihr alle, die ihr vorüberkommt, gebt acht
A: und schaut ob ein Schmerz dem meinen gleicht.
V: Siehe, ich bin die Magd des Herrn.
A: Mir geschehe nach deinem Wort.

L: Auch wir begegnen immer wieder dem Tod. Menschen, die uns nahe stehen, sterben. Der eigene Tod kommt unausweichlich auf uns zu.

V: Herr Jesus, dein toter Leib wurde in den Schoß deiner Mutter gelegt. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.





V: Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus und preisen Dich.
A: denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

L: Sie legen den Leib des Herrn in das Grab; doch der Tod kann ihn nicht festhalten. Aus dem Grab ersteht das Leben; die neue Schöpfung ist vollbracht. —

V: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein.
A: Wenn es aber stirbt bringt es reiche Frucht.
V: Gesät wird in Verweslichkeit auferweckt in Unverweslichkeit.
A: Gesät wird in Schwachheit auferweckt in Kraft.

L: Wir sollen nicht trauern wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Denn Christus ist auferweckt von den Toten als Erstling der Entschlafenen. Und wie in Adam alle sterben werden in Christus alle lebendig gemacht. 

V: Herr Jesus, du hast das Schicksal des Grabes mit uns geteilt, doch am dritten Tag bist du auferstanden von den Toten. Wir bitten dich:
A: Erbarme dich über uns und über die ganze Welt.

Vater unser ............ Gegrüßet seist Du Maria ........
Gekreuzigter Herr Jesus Christus, erbarme Dich unser und hilf den Armen Seelen im Fegefeuer.

V: Heiliger Gott
Heiliger starker Gott
Heiliger unsterblicher Gott!   

A: Erbarme dich unser.


Allmächtiger, ewiger Gott wir danken Dir, dass du durch den Tod und die Auferstehung Deines Sohnes unser Leben erneuert hast. Gibt, dass wir durch die Teilnahme am Kreuzweg bereit werden, unser Kreuz geduldig und beharrlich zu tragen und Dir treu zu dienen. Schenke allen für die wir gebetet haben, Deine Gnade und führe unsere Verstorbenen zur Auferstehung. Durch Christus, unsern Herrn.
Amen.



Dem Gläubigen, der die fromme Übung des Kreuzwegs verrichtet, wird ein Vollablaß gewährt. Durch die Übung des Kreuzweges wird der Schmerzen gedacht, die der göttliche Erlöser auf seinem Weg vom Richthaus des Pilatus, wo er zum Tode verurteilt wurde, bis zum Kalvarienberg, wo er für unser Heil am Kreuz gestorben ist, erlitten hat. Erforderlich ist das gehen von Station zu Station. 
(lt. Ablaßbüchlein der kath. Kirche) 






O Mutter der Erlösung, komme mir zu Hilfe, da ich darum ringe, die Zeit für das Gebet zu finden.
Hilf mir, Deinem geliebten Sohn, Jesus Christus, die Zeit zu schenken, die Ihm gebührt, um Ihm zu zeigen, wie sehr ich Ihn liebe.
Ich bitte Dich, meine gebenedeite Mutter der Erlösung, erlange mir die Gnaden, die ich benötige, und bitte Deinen lieben Sohn um jede Gnade und Gunst, damit Er mich in Seinem Heiligsten Herzen bergen kann. Amen


O lieber Jesus, ich sinke vor Deinem Angesichte nieder, müde, krank, in Schmerzen, und ich sehne mich danach, Deine Stimme zu hören.
Lass mich berührt werden durch Deine Göttliche Gegenwart, auf dass ich von Deinem Göttlichen Lichte ganz durchflutet werde, in meinem Geist, in meinem Leib und in meiner Seele.
Ich vertraue auf Deine Barmherzigkeit.
Ich übergebe Dir zur Gänze meinen Schmerz und meine Leiden und ich bitte Dich, verleihe mir die Gnade, auf Dich vertrauen zu können, sodass Du mich von diesem Schmerz und dieser Dunkelheit heilen kannst, damit ich wieder heil und gesund werden und dem Weg der Wahrheit folgen kann und damit ich mich von Dir zum Leben im Neuen Paradies führen lassen kann. Amen.


Litanei (4), um die Strafe durch Gott den Vater zu lindern

O Gott, der Allerhöchste,
wir bitten Dich, hab Erbarmen mit uns, trotz der Sünden Deiner Kinder.
Wir danken Dir für das Geschenk der Erde.
Wir danken Dir für das Geschenk des menschlichen Lebens.
Wir schätzen das Geschenk des Lebens.
Wir ehren das Geschenk des Lebens.
Wir danken Dir für das Geschenk Deines Sohnes, Jesus Christus.
Wir danken Dir für das Geschenk der Erlösung.
Wir preisen Deine Gottheit.
Wir geben uns Dir vollkommen hin, damit Dein Heiliger Wille geschehen kann wie im Himmel so auf Erden.
Wir danken Dir für das Geschenk der Erleuchtung des Gewissens.
Wir danken Dir für die Verheißung des ewigen Lebens.
Wir begrüßen das Neue Paradies.
Wir bitten Dich, rette alle Seelen, einschließlich derjenigen, die Dich quälen, und derjenigen, die für Dich verloren sind.
Wir danken Dir für die Liebe, die Du all Deinen Kindern zeigst.
Wir danken Dir für das Geschenk der Prophetie.
Wir danken Dir für das Geschenk des Gebetes.
Wir bitten Dich, gewähre uns Frieden und Heil. Amen.



"Seit gewiss: ich bin bei auch alle Tage bis zum Ende der Welt" (Matthäus 28,20)


Wenn wir uns auf der Ebb treffen, beten wir den Kreuzweg. Gemeinsam versuchen wir Gott näher zu kommen und unseren Glauben tiefer zu erfahren.  

Gebetskreis jeden Dienstag, 14:00 Uhr, bei schönem Wetter,

bei der Mariengrotte auf der Ebb (von Mai bis September) kommen Sie einfach vorbei!
                          
                Bringen Sie Ihre Gebetsanliegen mit, wir beten gemeinsam dafür.

                          Wir freuen uns über jeden der mitbeten möchte!

                              

                            

                                       

Die Erde bedarf der Ströme des Gebetes, um sich zu reinigen von ihren Sünden. Und da nur wenige beten, müssen diese wenigen viel beten, um das Versagen der vielen auszugleichen.                                                                                                     (Visionen der italienischen Mystikerin Maria Voltara 1897 - 1961 sie gibt die Worte der Gottesmutter wieder)

Das Beten ist das wichtigste und gesegnetste Tun eines jeden Menschen. Heute wichtiger denn je! Beten schafft immer Kontakt  der Seele mit dem Lieben Gott. Beten ist das demütige, dankbare Anerkennen Seiner unendlichen Wesenheit und Heiligkeit, ist das kindlich liebende Sprechen mit IHM, ist schließlich das Ruhen und Geborgensein ganz in der Vaterliebe. Beten wird so das tiefste und schönste Tun eines Menschen. Wer recht zu beten weiß, weiß auch recht zu leben!

Das beste Gebetbuch bleibt immer unserer eigenes Herz. Das Herz ist das Kämmerlein, von dem der Herr spricht, in das wir gehen sollen, wenn wir beten, da ist ER uns am allernächsten durch den Heiligen Geist, ohne den wir nicht einmal den Namen Jesus aussprechen können.

Der Heilige Geist aber gibt den Seinen immer wieder neue Anregung und Vertiefung. Er hat im Laufe der Jahrhunderte viele kostbare Gebete mitgeteilt, vor allem die Gebete der heiligen Kirche, dann zahlreiche Privatgebete, verfaßt von Heiligen oder charismatischen Begnadeten, deren Namen oft gar nicht bekannt sind. Diese Gebete – nicht selten von einer tiefen Volksfrömmigkeit geprägt – von der Kirche begeistert aufgenommen und empfohlen, sind getragen von dem allein gültigen Rhythmus; erst die Anbetung, dann der Dank, dann die Bitte.

Rufen Sie beim Beten immer wieder den Heiligen Geist! Er ist der beste Motor eines guten Gebetes.


Das Sprachengebet ist ein verlorener Schatz, den es zu entdecken gilt!

Zum Nachlesen, in der Bibel, 1 Korinther, Die Geistesgaben und das Leben der Christen 12,1 - 14,40. Der Geist und die vielen Gaben

Erklärung was Sprachengebet ist:
Das Sprachengebet oder die Zungensprache ist ein Geschenk von Heiligen Geist, bzw. er gibt es uns ein. (Römer 8,26 So nimmt sich auch der Geist unserer Schwachheit an. Denn wir wissen nicht worum wir in rechter Weise beten sollen, der Geist selber tritt jedoch für uns ein mit Seufzen, das wir nicht in Worte fassen können.)                                                             Das Zungengebet ist eine besonders mächtige Waffe auch im Kampf gegen Dämonen.

Das Zungengebet ist das vollkommene Gebet weil es zu 100 % vom Heiligen Geist inspiriert ist. Im Zungengebet erreicht die Anbetung von Gott ihren Höhepunkt.

Bitten Sie den Heiligen Geist um diese wunderbare Gabe!

Für viele Christen ist das Sprachengebet was ganz tolles und wunderbares! 


Noch einige Zitate vom heiligen Pater Pio:

"Das Gebet ist ein mächtiges Werkzeug, ein Schlüssel, der das Herz Gottes öffnet."

„In den Büchern suchen wir Gott, im Gebet finden wir IHN“

„Sucht bei Menschen keinen Trost. Welchen Trost können sie schon geben?
Geht zum Tabernakel, schüttet dort euer Herz aus. Dort werdet ihr Trost finden.“

„Eher könnte die Welt ohne Sonne bestehen, als ohne das heilige Messopfer.“



V: Lieber Gott stärke Deine Katholische Kirche im Heiligen Geist.

V: Schenke uns Frieden auf der ganzen Welt und rette alle Deine Kinder die von Krieg und Terror bedroht werden.

V: Lass die Menschen erkennen, dass Abteibung Kindermord ist. Lass sich die Frauen für ihre Kinder entscheiden.

V: Lass sich die Politik wieder auf Dich und die christliche Nächstenliebe ausrichten.

V: Beschütze unsere Familien und lass die Kranken, für die wir täglich beten, wieder gesund werden.

V: Rette die Armen Seelen aus dem Fegefeuer.

V: Christus höre uns                                          A: Christus erhöre uns

 




Richtet die Augen auf zum Herrn

Ref: Richtet die Augen auf zum Herrn und vor Freude erstrahlt, singt seinen Namen mit all eurer Kraft, denn Er hat euch erlöst und Er ist euer Herr.

Ich hab den Herrn gesucht und Er hat mich erhört, er hat sich meiner erbarmt, ohne Ende lob ich Ihn. Ref: Richtet die Augen auf zum Herrn ...........      

Gott schaut auf die, die Er liebt und Er hört ihren Ruf, Er tröstet sie in ihrer Not und Er führt sie Seinen Weg. Ref: Richtet die Augen auf zum Herrn ...........      

Dem, der sich sehnt nach dem Herrn, schenkt Er jedes Gut hinzu, wenn er sich Gott nicht verschließt, überschüttet Er ihn mit Heil. Ref: Richtet die Augen auf zum Herrn ...........   

                                          +++++++++++++++++

Ja, o Herr, du bist gut!

Ja, o Herr, du bist gut! Ja, o Herr, du meine Kraft. Ja, o Herr, du bist gut, Halleluja!

Verkündet laut: Der Herr ist gut! Voll Freude singet ihm ruft: Er hat mich heil und freigemacht, Halleluja! Ref. Ja, o Herr, du bist gut! Ja, o Herr, du meine Kraft. Ja, o Herr, du bist gut, Halleluja!

Der Herr allein ist meine Kraft, sein Geist verleiht mir Sicherheit. Mit Liebe hat er mich erfüllt, Halleluja! Ref. Ja, o Herr, du bist gut! .....

Dein Tod am Kreuz hat mich befreit, die Angst und Sünde nahmst du mir. Geöffnet ist dein Herz für mich, Halleluja! Ref. Ja, o Herr, du bist gut! .....

O ja, Herr, du bist meine Kraft, mein Licht und Heil bist du allein. Auf deine Liebe vertraue ich, Halleluja! Ref. Ja, o Herr, du bist gut! ..

Wir danken dir für deinen Geist und für die Gnade, die du schenkst. Dein heil’ges Blut hat uns rein gemacht, Halleluja! Ref. Ja, o Herr, du bist gut! .....

Gott Vater und Gott Abrahams, Herr Jesus Christus, Heil der Welt, du Geist der Freude, wie  Feuersglut, Halleluja! Ref. Ja, o Herr, du bist gut! ....

                                          +++++++++++++++++                                         

Vive Jesus, el Senor

Vive Jesus, el Senor! Vive Jesus, el Senor! Vive Jesus, el Senor! Vive Jesus, el Senor!
El vive, el vive, el vive, vive, vive Jesus, el Senor! (2 x)

Jesus, der Herr, ja er lebt! (4 x)
Er lebt, Er lebt, Er lebt, lebt! Jesus, der Herr, ja er lebt! (2 x)

                                          +++++++++++++++++   

Atme in uns, Heiliger Geist

Atme in uns, Heiliger Geist. Brenne in uns, Heiliger Geist.
Wirke in uns, Heiliger Geist, Atem Gottes, komm!

Komm, Du Geist, durchdringe uns. Komm, Du Geist kehr bei uns ein.
Komm, Du Geist, belebe uns, wir ersehnen Dich.

Atme in uns, Heiliger Geist. Brenne in uns, Heiliger Geist.
Wirke in uns, Heiliger Geist,  Atem Gottes, komm!

Komm, Du Geist, der Heiligkeit. Komm, Du Geist der Wahrheit.
Komm, Du Geist, der Liebe, wir ersehnen Dich.

Atme in uns, Heiliger Geist. Brenne in uns, Heiliger Geist.
Wirke in uns, Heiliger Geist,  Atem Gottes, komm!

Komm, Du Geist, mach Du uns eins. Komm, Du Geist erfülle uns.
Komm, Du Geist, und schaff uns neu, wir ersehnen Dich.


                                          +++++++++++++++++