Lourdes-Mariengrotte
Kreuzweg, Gebetskreis
Heiliger Josef, Fatima Bildstock
Gebete
Heilige Messe, Anbetung
Göttliche Barmherzigkeit, Frau aller Völker
Fegefeuer, Himmel, Hölle
Weihwasser, Beichte, Ablass
Rosenkranz, Novene
Anfahrt, Historie
Wallfahrtskirche Bilfingen
Herz Jesu
Vereinten Herzen
Andacht zu Maria
Marienerscheinungen
Lourdes, Fatima
Garabandal, Medjugorje
Königin der Liebe
Gebet für die Ungeborenen
Marienfried, Heroldsbach
Wigratzbad, Vesperbild, Altötting
Heilige
Charismatische Erneuerung
**NEU** Katechese
Die Warnung
Anne Botschaften
Endzeit
Maria aus der Sicht des Sohnes
Josef - zum Bräutigam erwählt
Auf den Punkt gebracht
Lucky
Gästebuch





Mit dem Rosenkranz geht das christliche Volk in die Schule Mariens, um sich in der Betrachtung der Schönheit des Antlitz Christi und in die Erfahrung der Tiefe Seiner Liebe einführen zu lassen.
In der Betrachtung der Rosenkranzgeheimnisse schöpft der Gläubige Gnade und Fülle, die er gleichsam aus den Händen der Mutter des Erlösers selbst erhält. Den Rosenkranz beten ist tatsächlich nichts anderes:
Als mit Maria das Antlitz Christi zu betrachten!
(Joh. Paul II)




Gebet vor dem heiligen Rosenkranz


O gütigste Jungfrau Maria, ich möchte den Rosenkranz in deiner Meinung "Deines Unbefleckten Herzens" beten. Deiner unbegrenzten Fürbittmacht vertrauend, o wunderbare Mutter, flechte in den Kranz Rosen auch mein Bitten, ganz besonders …

Sieh, o Vater im Himmel, ich will nun den heiligen Rosenkranz mit möglichster Andacht beten, zu Deiner großen Verherrlichung, Jesu zuliebe und Maria zu Ehren.

O Gott, der Du Maria gewürdigt hast, den Sohn Deines Herzens, das Ebenbild Deines Wesens, und den Abglanz Deiner Herrlichkeit mit der menschlichen Natur zu bekleiden und Ihn als unseren Erlöser und Erretter in Bethlehem zu gebären. Lass uns die Macht und die Kraft ihrer mütterlichen Fürbitte erfahren durch Jesus Christus, Deinen Sohn und unseren Herrn. Amen.


Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
Amen.


Glaubensbekenntnis:

Ich glaube an Gott den Vater den Allmächtigen…

Ehre sei dem Vater…

Vater unser im Himmel ….

3 Gegrüßet seist du Maria …mit den Einführungen nach
 
… Jesus, der in uns den Glauben vermehre.
                                      

… Jesus, der in uns die Hoffnung stärke.                                             


…Jesus, der in uns die Liebe entzünde.                                              

Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem…

1. Gesetz:
Vater unser im Himmel ….
An den zehn kleinen Perlen:
Gegrüßet seist du Maria …nach Jesus: mit den Einführungen der jeweiligen Rosenkranzgeheimnisse
Ehre sei dem Vater und dem Sohn…
>O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden. Bewahre uns vor dem Feuer der Hölle. Führe alle Seelen in den Himmel besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.<

So beten wir weiter das 2., 3., 4. und 5. Gesetz

Beispiel: Beim 1. Gesetz des freudenreichen Rosenkranzes

10 x Gegrüßet seist du Maria voll der Gnade, der Herr ist mit Dir, Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, Den Du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen. 


Die Rosenkranzgeheimnisse der vier Rosenkränze

Die freudenreichen Rosenkranz
1. Jesus, den du o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
2. Jesus, den du o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast.
3. Jesus, den du o Jungfrau, in Bethlehem geboren hast.
4. Jesus, den du o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
5. Jesus, den du o Jungfrau, im Tempel wieder gefunden hast.  


Die lichtreichen Rosenkranz
1. Jesus, der von Johannes getauft worden ist.
2. Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
3. Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat.
4. Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
5. Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.


Die schmerzhafte  Rosenkranz
1. Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.  (Im Garten Gethsemane)
2. Jesus, der für uns gegeißelt worden ist. ( Anordnung Pontius Pilatus)
3. Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist. ( Verhöhnung König der Juden)
4. Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat. (Kreuzweg)
5. Jesus, der für uns am Kreuz gestorben ist. (Unserer Sünden wegen)


Die glorreiche  Rosenkranz 
1. Jesus, der von den Toten auferstanden ist. (Ostern)
2. Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist. (Christi Himmelfahrt)
3. Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat. (Pfingsten)
4. Jesus, der dich o Jungfrau in den Himmel aufgenommen hat.
5. Jesus, der dich o Jungfrau im Himmel gekrönt hat. (15. August Hochfest Mariens)


Wir beten:

Oh Rosenkranz, gesegnet von Maria
, süße Kette, die uns an Gott bindet, Band der Liebe, das uns mit den Engeln vereint, Turm des Heiles gegen die Angriffe der Hölle, sicherer Hafen im allgemeinen Schiffbruch, dich lassen wir nie mehr los. Du, unsere Stärke in der Stunde des Todes. Dir gilt der letzte Kuss unseres Lebens, wenn wir sterben. Der letzte Gruß unserer Lippen sei Dein holder Name, o Königin des Rosenkranzes! O gute Mutter, du Zuflucht der Sünder, erhabene Trösterin der Betrübten, sei überall gepriesen, heute und immer im Himmel und auf Erden!  
(Papst John. Paul II.)

Nach dem Rosenkranz beten wir in der Meinung des Hl. Vaters um den Ablass zu erringen:

Vater unser … Gegrüßet seist Du, Maria…Ehre sei dem Vater ….

O Herr, beschütze unseren Heiligen Vater, sei sein Schutz, seine Stärke und sein Trost!




Alle die behaupten der Rosenkranz sei langweilig, die haben nie das Geheimnis und die Wirkung des Rosenkranzes erfasst!

Wir können uns ganz in unsere Gedanken vertiefen, während die Perlen durch unsere Hand gleiten. Wir dürfen sicher sein, dass Maria, die wir in den betrachtenden Gebeten immer wieder ansprechen, unsere Sorgen und Anliegen versteht. Sie nimmt sie an und wird immer wieder Wege finden, uns für bittend zu helfen. Sie ist ja bei ihrem Sohn, der uns alle liebt.


Der Freudenreiche Rosenkranz wird am Montag gebetet.
Der Schmerzhafte Rosenkranz wird am Dienstag und am Freitag gebetet.
Der Glorreiche Rosenkranz wird am Mittwoch, Samstag und am Sonntag gebetet.
Der Lichtreiche Rosenkranz wird am Donnerstag gebetet.



Die Mutter Gottes überreichte Schwester Amalia einen Rosenkranz, bestehend aus 49 kleinen weißen Perlen, die durch sieben gleichfarbige Perlen in sieben Gesätze eingeteilt sind. Er ist dem Rosenkranz von den sieben Schmerzen sehr ähnlich. Offensichtlich sollen wir darauf hingewiesen werden, Maria unsere Mutter um der Schmerzen und der Tränen willen, die sie vergossen hat, zu verehren. Ein wesentlicher Bestandteil des Rosenkranzes von unserer lieben Frau von den Tränen ist die Medaille, die aber genauso beschaffen sein muss, wie sie  der Sr. Amalie am 8. April 1930 von der Mutter Gottes geoffenbart wurde. In allen europäischen Sprachen wird diese Medaille in Deutschland mit der vorgeschriebenen Umschrift angefertigt.

Es wird weder das Glaubensbekenntnis, noch das Vater unser oder das Ave Maria gebetet. An deren Stelle verrichtet man folgende Gebete und Anrufungen.

Statt des Glaubensbekenntnisses betet man:
„Gekreuzigter Jesus! Zu Deinen Füßen niedergeworfen, opfern wir Dir auf die Tränen jener, die Dich mit inniger, teilnehmender Liebe auf Deinem so leidensvollen Kreuzweg begleitet hat. Gib, o guter Meister, dass wir die Lehren beherzigen, die uns die Tränen Deiner heiligen Mutter geben, damit wir Deinen heiligen Willen auf Erden so erfüllen, dass wir gewürdigt werden, Dich im Himmel die ganze Ewigkeit hindurch zu loben und zu preisen.“

Statt der  Vater unser betet man:
„O Jesus! Schaue auf die Tränen jener, die Dich auf Erden am meisten geliebt; Und Dich am innigsten liebt im Himmel.“

 Statt der Ave Maria betet man:
„O Jesus erhöre unsere Bitten; Um der Tränen Deiner heiligsten Mutter willen.“

 Zum Schluss wiederholt man dreimal bei den kleinen Perlen:
„O Jesus! Schaue auf die Tränen jener, die Dich auf Erden am meisten geliebt; Und Dich am innigsten liebt im Himmel.“

 Nach den drei letzten Anrufungen betet man das Schlussgebet:
„O Maria, Mutter der Liebe, der Schmerzen und der Barmherzigkeit! Wir bitten Dich, vereinige Deine Bitten mit den unsrigen, damit Jesus, Dein göttlicher Sohn, an den wir uns wenden, im Namen Deiner mütterlichen Tränen unser Flehen erhöre und uns mit den Gnaden, die wir erbitten, die Krone des ewigen Lebens gewähren möge. Amen.“

Wer könnte den Tränen der Mutter Gottes eine Bitte abschlagen? Nicht einmal der Schöpfer des Universums – und schon gar nicht ihr göttlicher Sohn! Es ist bekannt, dass der liebe Heiland die treue Verehrung der Schmerzen seiner heiligsten Mutter sehr belohnt und demjenigen keine Bitte abschlägt, der ihn um der Tränen seiner heiligsten Mutter willen bittet.
Darum wenden wir uns in all unserer Trübsal, Angst und Not an die Tränen Unserer Lieben Frau. Ehren wir durch den Tränenrosenkranz unsere himmlische Königin.

Gnadenweise über Gnadenweise und Gebetserhörungen wurden dadurch in zahlreichen Ländern schon erlangt. Es ist sehr ratsam, den Rosenkranz unserer Lieben Frau von den Tränen 9 Tage lang zu beten, zu den heiligen Sakramenten zu gehen und Werke der Nächstenliebe zu verrichten.

Anmerkung: Statt „Tränen“ kann man auch „Bluttränen“ beten.

(dieser Rosenkranz ersetzt aber die anderen nicht)




15 Versprechen der Rosenkranzkönigin:

Dem seligen Dominikanerpater Albanus Rupe, dem hervorragenden Rosenkranzprediger, erschien die Gottesmutter und versprach unzählige Gnaden denen, die sie durch dieses Gebet voll Vertrauen ehren:

1. Die mir beharrlich dienen durch das Rosenkranzgebet, werden irgend eine besondere Gnade erhalten.

2. Allen, die mit Andacht den Rosenkranz beten, verspreche ich meinen besonderen Schutz und große Gnaden.

3. Das Rosenkranzgebet wird gegen die Hölle eine der mächtigsten Waffenrüstungen sein. Es wird das Laster auslöschen, die Sünde tilgen, die Irrlehre ausrotten.

4. Dieses Gebet läßt die Tugenden und hl. Werke wieder aufblühen, erwirkt von Gott die reichsten Erbarmungen.

5. Eine Seele, die sich mir im Rosenkranzgebet anempfhielt, wird niemals verloren gehen.

6. Wer auch immer den Rosenkranz andächtig mit der Betrachtung der Geheimnisse betet, wird im Unglück nicht erdrückt, noch den Zorn Gottes erfahren, noch durch plötzlichen Tod zu Grunde gehen. Wenn er ein unbußfertiger Sünder ist, wird er sich bekehren, wenn er ein Gerechter ist, wird er die Gnade der Beharrlichkeit im Guten bis zum Tode erlangen.

7. Die wahrhaftig andächtig dem Rosenkranzgebet obliegen, werden nicht ohne Sakramente sterben.

8. Ich will, dass alle, die den Rosenkranz beten, im Leben und im Tode Licht und Fülle der Gnaden haben und an den Verdiensten der Heiligen teilnehmen.

9. Täglich befreie ich Seelen aus dem Fegefeuer, die meinem Rosenkranzgebet ergeben waren.

10. Die wahren Söhne und Töchter meines Rosenkranzes genießen eine große Glorie im Himmel.

11. Was auch immer du im Rosenkranzgebet erbittest, wirst du erlangen.

12. Jenen, die für die Verbreitung meines Rosenkranzes eintreten, werde in in allen Nöten zu Hilfe kommen.

13. Von meinem göttlichen Sohn habe ich erlangt, dass alle die meiner Rosenkranz-Bruderschaft eingeschrieben sind, im Leben und Tod himmlische Mitbrüder haben.

14. Die meinen Rosenkranz beten, sind meine Söhne und Töchter und Brüder und Schwestern Jesus Christi, meines Eingeborenen Sohnes.

15. Die Andacht zu meinem Rosenkranz ist ein großes Zeichen der Auserwählung.





Die Novene ist eine Gebetsform, bei der an neun auf einander folgenden Tagen bestimmte Gebete verrichtet werden.  Das Novenengebet sollte mit Eifer, Vertrauen und Beharrlichkeit verrichtet werden. Der Bittende soll sich bemühen, während dieser Zeit besonders die Sünde zu meiden. Es ist ratsam, täglich die heilige Messe zu besuchen und während oder nach der Novene die Sakramente der Beichte und Kommunion recht würdig zu empfangen. Man lege sich das eine oder andere kleine Opfer auf oder spende ein Almosen. Schon ungezählte Christen erlangten nach einer gut verrichteten Novene auffallende Erhörung ihrer Bitten. Aber nicht in jedem Fall genügt eine einzige Novene. Die heilige Kirchenlehrerin Theresia von Avila betete einst lange um eine Gnade. Da sie nicht erhört wurde, kam sie auf den Gedanken, es sei offenbar nicht der Wille Gottes, daß sie diese erhalte und sie hörte auf zu bitten. Kurze Zeit später hörte sie Jesus sagen: "Hättest du noch einen Tag weiter gebetet, so hättest du die Gnade bekommen; da wäre das Maß für die Gnade voll gewesen."
Je kostbarer eine Gabe ist, desto mehr muss bezahlt werden! Der heilige Papst Pius X. hielt in einem Anliegen dreißig Novenen, bis er erhört wurde!




Novene zum heiligsten Herzen Jesu (diese Novene betete der hl. Pater Pio täglich)
O mein Jesus, du hast gesagt: "Wahrlich, ich sage euch, bittet und ihr werdet empfangen, suchet und ihr werdet finden, klopfet an und es wird euch aufgetan." Siehe, ich klopfe an, ich suche und bitte um die Gnade... 

Vater unser …….., Gegrüßet seist du Maria ……, Ehre sei dem Vater ….. 

Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue und hoffe auf dich. O mein Jesus, du hast gesagt: "Wahrlich, ich sage euch, worum ihr meinen Vater in meinem Namen bitten werdet, das wird er euch geben." Siehe, ich bitte deinen Vater in deinem Namen um die Gnade... 

Vater unser …….., Gegrüßet seist du Maria ……, Ehre sei dem Vater ….. 

Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue und hoffe auf dich. O mein Jesus, du hast gesagt: "Wahrlich, ich sage euch, Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte niemals. Siehe, ich stütze mich auf die Unfehlbarkeit deiner heiligen Worte und bitte dich demütig um die Gnade... 

Vater unser …….., Gegrüßet seist du Maria ……, Ehre sei dem Vater …..  

Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue und hoffe auf dich. Heiligstes Herz Jesu, Quelle alles Guten, ich bete dich an; ich glaube an dich; ich hoffe auf dich; ich liebe dich und bereue alle meine Sünden. Dir schenke ich mein Herz. Mache es demütig, geduldig und rein und in allem deinen Wünschen entsprechend. Gib, o guter Jesus, daß ich in dir lebe und du in mir. Beschütze mich in Gefahren, tröste mich in Bedrängnissen und in Trübsal. Gewähre mir die Gesundheit des Leibes, deinen Segen für alle meine Werke und die Gnade eines heiligen Todes. Amen




Novene zur allerseligsten Jungfrau Maria, der Vermittlerin aller Gnaden um eine Gnade zu erbitten.

Jeden Tag beginnen wir mit dem Gebet:
O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen.
Gegrüßet seist du Maria .......
(3 x beten)

1. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Menschwerdung; denn durch deine Vermittlung kam Gott auf diese Welt zu uns herab.
O Unsere Herrin und Unsere Mutter, vermittle mir die Gnade .... und beweise, dass es dir gefällt, wenn wir dich als Vermittlerin aller Gnaden anrufen.
Bitte für uns, allerseligste Jungfrau und Gottesmutter. Auf dass wir würdig werden der Verheißung Christi.
Lasset uns beten! Herr Jesus Christus, unser Mittler beim Vater, du hast dich gewürdigt, die allerseligste Jungfrau, deine Mutter, auch uns als Mutter und Mittlerin bei dir zu geben. Gewähre gnädigst, dass ein jeder von uns, der sich dir um Hilfe flehend naht, froh bekennen kann, alles durch Maria empfangen zu haben; Der du lebst und herrschest mit Gott dem Vater.
Vater unser ....... Amen.

2. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Heimsuchung Elisabeths; denn durch deine Vermittlung hat Gott Johannes den Täufer geheiligt.
O Unsere Herrin ....... (beten wir am 1. Tag)

3. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Geburt Christi; denn du hast das Jesuskind den Hirten gezeigt.
O Unsere Herrin .......

4. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Anbetung der Heiligen Drei Könige; denn du hast sie dem Jesuskind vorgestellt.
O Unsere Herrin .....

5. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Darstellung Jesu! denn du hast das Jesulein in die Arme des greisen Simeon gelegt.
O Unsere Herrin ......

6. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Verwandlung von Wasser in Wein auf der Hochzeit zu Kana; denn durch deine Vermittlung hat Jesus sein erstes Wunder gewirkt.
O Unsere Herrin .....

7. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses von Golgatha; denn dort bist du als Mittlerin zwischen Gott und den Menschen gestanden und hat dich Jesus uns als Mutter geoffenbart.
O Unsere Herrin .....

8. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin des Geheimnisses der Herabkunft des Heiligen Geistes; denn du hast den heiligen Geist durch die Macht deines Gebetes auf diese Welt herabgerufen.
O Unsere Herrin .....

9. Tag
Selige Jungfrau Maria, heilige Mutter Gottes, wir verehren dich als die Vermittlerin im Himmel; denn wir halten es für sicher, dass uns Gott durch deine Vermittlung alle Gnaden spendet.
O Unsere Herrin ......



Novene zum heiligen Judas Taddäus (in ganz aussichtslosen Anliegen)
Diese Novene muß täglich 6x konsequent 9 Tage lang gebetet werden. 9 Exemplare dieser Novene müssen jeden Tag in einer Kirche ausgelegt werden.
Das Anliegen wird erhört werden, spätestens am neunten Tag der Novene, wenn nicht früher und ist noch niemals unerhört geblieben.

Daß das Heiligste Herz Jesu angebetet und geliebt werde in allen Tabernakeln bis zum Ende der Zeiten. Amen.
Daß das Heiligste Herz Jesu gelobt und verherrlicht werde jetzt und immer. Amen.

Heiliger Judas Taddäus, bitte für uns und erhöre unsere Bitten. Amen.
Gesegnet seist du, Heiligstes Herz Jesu.
Gesegnet sei das unbefleckte Herz Mariens.
Gesegnet sei der heilige Judas Taddäus von der ganzen Welt und in Ewigkeit.

Vater unser….. Gegrüßet seist du Maria….. Ehre sei…….




Novene zum göttlichen Jesuskind 
Erster Tag:
Oh liebes Jesuskind! Hier bin ich zu deinen Füssen. Ich wende mich an dich, der du Alles bist. Eile mir zu helfen! Schenke mir, oh Jesus, deinen Blick voller Barmherzigkeit und eile mir zu Hilfe in meiner Not, der du alles vermagst! 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei..., 

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. 

Zweiter Tag:
Oh Jesus, strahlendes Abbild des Vaters im Himmel, in deinem Angesicht leuchtet der Glanz der Gottheit. Ich bete dich an und bekenne: Wahrlich, du bist der Sohn des lebendigen Gottes! Ich schenke dir als demütige Gabe mein ganzes Sein. Dass ich mich nie von dir trennen möge, du mein höchstes Gut! 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei..., 

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit.

Dritter Tag:
Oh heiliges Jesuskind! Wenn ich auf deinem Angesicht dieses liebe vollste Lächeln sehe, bin ich bewegt von lebendiger Hoffnung. Ja, alles erhoffe ich von deiner Güte. Erleuchte mich und alle, die mir lieb sind, mit deinem Lächeln der Güte, und ich werde immer dar deine unendliche Barmherzigkeit lobpreisen. 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei..., 

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. 

Vierter Tag:
Oh liebes Jesuskind! Dein Haupt ist von einer Krone gekrönt, und ich erkenne dich als meinen göttlichen Herrn. Nicht mehr will ich dem Fürsten dieser Welt, meinen Leidenschaften, der Sünde untertan sein. Herrsche, oh Jesus, über dieses arme Herz und mache es ganz und fürimmer dein! 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei...,

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. 

Fünfter Tag:
Ich schaue dich, oh mein liebevoller Heiland, in einen Purpurmantel gehüllt. Er ist das Gewand deiner Gottheit. Aber er erinnert mich auch an Blut: An jenes Blut, dass du für mich vergossen hast! Gib mir die Kraft, oh göttliches Kind, stets deines Opfers würdig zu sein, und dass ich nicht davor zurück schrecke, die Leiden auf mich zu nehmen, die du mir schicken wirst, sondern sie mit dir und für dich zu erdulden. 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei..., 

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. 

Sechster Tag:
Oh liebenswertes Jesuskind! Mein Herz ist voller Freude, wenn ich sehe, dass du die ganze Welt in Händen hältst. Unter all den vielen Lebewesen, denen du Hilfe und Beistand bist, bin ja auch ich! Du siehst und stützest mich zu aller Zeit als dein Eigen. Wache, oh Jesus, über mir und stehe mir bei in meinen Nöten. 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei...,

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. 

Siebter Tag:
Auf deiner Brust, oh Jesuskind, erstrahlt ein Kreuz. Es ist das Zeichen der Erlösung. Auch ich, oh mein göttlicher Heiland, habe mein Kreuz, das mir viel zu oft allzu schwer wird, obwohl es leicht ist. Hilf du mir, es zutragen, damit es mir immer zum Heile diene. Du kennst ja meine Schwachheit. Jesus, hilf mir! 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei..., 

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade,um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. 

Achter Tag:
Neben dem Kreuz auf deiner Brust, oh liebes Jesuskind, sehe ich auch ein kleines goldenes Herz. Es ist das Bildnis deines göttlichen Herzens, das voll unendlicher Liebe ist. Denn du bist der wahre Freund, der sich selbstlos schenkt, ja, der sein Leben hin gibt für jene, die er liebt. Erfülle mich immer, oh Jesus, mit der Glut deiner Liebe und lehre mich, deiner Liebe würdig zu sein. 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei..., 

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. 

Neunter Tag:
Wie viele Gnaden hat deine allvermögende Rechte, du kleiner König, an jene ausgeteilt, die dich ehren und die dich anrufen! So segne auch mich, du liebes Jesuskind: Meine Seele, meinen Leib, meine Interessen. Segne auch das, was ich brauche und alles, was ich wünsche; komme mir zu Hilfe und erhöre mich! Neige gnädig dein Ohr meinen Gelübden zu, und ich werde an jedem Tag deinen Heiligen Namen preisen! 

Vater unser..., Ave Maria..., Ehre sei..., 

Um deiner göttlichen Kindheit willen, oh Jesus, gewähre mir die Gnade, um die ich dich bitte ..., wenn sie in deinem göttlichen Willen für mich liegt und zu meinem Heile ist. Schau nicht auf meine Unwürdigkeit, sondern auf meinen Glauben und auf deine unendliche Barmherzigkeit. Amen




Gnadennovene zu den Armen Seelen im Fegfeuer
Erster Tag

Der Grund, warum so viele Seelen im Fegfeuer leiden, sind die Sünden, die sie in diesem Leben begangen haben. Das ist die Ursache ihrer Qualen.
O Jesus, mein Herr und Heiland, auch ich habe schon mehrmals die Hölle verdient. Welche Qual wäre für mich der Gedanke, ewig verloren zu sein. O mein Gott, hab' Geduld mit mir, ich liebe Dich, weil Du die unendliche Güte bist. Ich bereue aus ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben, und ich verspreche Dir, mich zu bessern. Gib mir, o Gott, Deine Gnade; erbarme Dich meiner und erbarme Dich auch der Armen Seelen, die im Fegfeuer leiden.
O Maria, Mutter Gottes, Mittlerin aller Gnaden, Mutter des ewigen Heiles, komm den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe! Durch Deine mächtige Fürbitte möge sie Christus, Dein vielgeliebter Sohn unser Herr und Gott, teilnehmen lassen an Seiner Herrlichkeit und Seligkeit. Amen.
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer!

Zweiter Tag
Die Armen Seelen leiden unter dem Gedanken an die verlorene Zeit, in der sie Verdienste für das Himmelreich hätten erwerben können. Dieser Verlust ist nicht mehr rückgängig zu machen; denn mit der Zeit dieses Lebens endet auch die Zeit der Möglichkeit, Verdienste für die Ewigkeit zu sammeln.
Allmächtiger, ewiger Gott, was habe ich mir in meinem Erdenleben für das ewige Leben verdient? Mein Sinnen und Trachten war überwiegend auf das Zeitliche gerichtet. Ich danke Dir, dass Du mir noch Zeit gibst, das Böse wieder gutzumachen und Verdienste für die Ewigkeit zu sammeln. Ich bereue von Herzen, Dir, o gütiger Gott, missfallen zu haben. Steh' mir bei, damit mir von nun an in meinem Leben nichts mehr wichtiger sei, als Dich zu lieben und Dir zu dienen. Erbarme Dich meiner und erbarme Dich auch der Armen Seelen, die im Fegfeuer leiden.
O Maria, Mutter Gottes, voll der Gnade, komm den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe!
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer!

Dritter Tag
Die große Pein der Armen Seelen ist der furchtbare Anblick ihrer Sünden, für die sie jetzt im Reinigungsort leiden müssen. In dieser Welt kennt man die Hässlichkeiten der Sünde zuwenig, wohl aber im anderen Leben!
Ewiger Vater, heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, ich liebe Dich über alles, weil Du die unendliche Güte bist, und bereue von ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich nehme mir fest vor, Dir nicht mehr zu missfallen. Schenke mir, o Gott, wieder Deine Gnade! Erbarme Dich meiner und erbarme Dich auch der Seelen, die am Ort der Läuterung leiden!
O Maria, Mutter Gottes, komm den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe! Durch Deine mächtige Fürbitte möge sie Christus, Dein vielgeliebter Sohn, unser Herr und Gott, teilnehmen lassen an Seiner Herrlichkeit und Seligkeit. Amen.
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer! Amen.

Vierter Tag
Schon jetzt müsste es uns schmerzen, Gott, die ewige Liebe, so oft beleidigt zu haben. Die Seelen im Fegfeuer aber erkennen auf weit vollkommenere Weise, wie unendlich gut Gott ist, und lieben Ihn mit all ihren Kräften; daher empfinden sie beim Gedanken, Ihn, den großen Gott beleidigt zu haben, einen unbeschreiblichen Schmerz, welcher jeden anderen Schmerz übersteigt.
Allmächtiger, ewiger Gott, ich liebe Dich über alles, weil Du die unendliche Güte bist, und bereue von ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich nehme mir fest vor, nicht mehr zu sündigen. Lass mich ab nun beharrlich sein; erbarme Dich meiner, und erbarme Dich auch der Seelen, die im Fegfeuer leiden!
O Maria, Mutter Gottes, Mittlerin aller Gnaden, Mutter des ewigen Heiles, komm den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe! Durch Deine mächtige Fürbitte möge sie Christus, Dein vielgeliebter Sohn, unser Herr und Gott, teilnehmen lassen an Seiner Herrlichkeit und Seligkeit. Amen.
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer! Amen.

Fünfter Tag
Die Armen Seelen im Fegfeuer leiden, ohne zu wissen, wann ihre qualvollen Leiden ein Ende nehmen werden. Sie sind zwar sicher, dass sie eines Tages erlöst werden; allein die Ungewissheit über die Dauer ihrer Buße ist ein großer Schmerz für sie.
Ich liebe Dich über alles, o unendlicher gütiger Gott, und bereue von ganzem Herzen, Dich beleidigt zu haben. Ich nehme mir von nun an fest vor, Dir, o Gott, Freude zu bereiten. Lass mich, o Gott, in Deinem Frieden ruhen! Ewiger Vater, heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, erbarme Dich meiner, und erbarme Dich auch der Armen Seelen, die im Fegfeuer leiden.
O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen! Heilige Maria, Unbefleckte Jungfrau und Gottesmutter, komm uns und den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe!
Durch Deine mächtige Fürbitte möge sie Christus, Dein vielgeliebter Sohn, unser Herr und Gott, teilnehmen lassen an Seiner Herrlichkeit und Seligkeit. Amen.
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer! Amen.

Sechster Tag
Ein großer Trost ist den Armen Seelen das Andenken an das bittere Leiden Jesu Christi und an das allerheiligste Sakrament des Altares, weil sie sich durch das bittere Leiden des Herrn gerettet sehen und weil sie durch die heiligen Messen und Kommunionen so viele Gnaden empfangen haben und noch immer empfangen. Aber ebenso groß ist auch der unfassbare Schmerz, dass sie während ihres Lebens gegen diese beiden großen Beweise der Liebe Jesu Christi so undankbar gewesen sind.
Mein Herr und mein Gott, Du bist für mich am Kreuz gestorben, Du hast Dich mir so oft in der hl. Kommunion geschenkt, und ich habe Dir oft mit Undank vergolten. Ich nehme mir fest vor, Dich nicht mehr zu beleidigen, Du großer, heiliger Gott! Schenke mir, Du, mein Erretter und Heiland, Deine Barmherzigkeit und Liebe! O Gott, mein höchstes Gut, erbarme Dich meiner und erbarme Dich auch der Amen Seelen, die im Reinigungsort leiden!
O Maria, Mutter Gottes, Mutter aller Menschen, komm den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe!
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer! Amen.

Siebenter Tag
Der unbeschreibliche Schmerz der Armen Seelen, die ganz auf unsere Hilfe angewiesen sind, wird noch dadurch vermehrt, wenn sie die besonderen Wohltaten Gottes betrachten. Sie hatten christliche Eltern, wuchsen im Glauben heran; es fehlte ihnen nicht an göttlicher Gnade. All das lässt sie ihren Undank gegen Gott noch mehr erkennen.
Allmächtiger, ewiger Gott, auch ich war ein undankbares Geschöpf. Du hast mit großer Geduld auf mich gewartet, mir so oft meine Sünden verziehen; und ich habe Dich nach so vielen Versprechungen immer wieder von neuem beleidigt. O mein Gott, Vater im Himmel, hab' Erbarmen mit mir! Ich bereue, Dich beleidigt zu haben, und verspreche Dir, Sühne zu leisten. Erbarme Dich meiner und erbarme Dich auch der Armen Seelen, schenke ihnen Nachlass aller Schuld und Strafen, erlöse sie bald und lass sie Fürsprecher sein für mich und alle meine Anliegen!
O Maria, unsere Schutzfrau und Helferin, komm den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe!
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer! Amen.

Achter Tag
Die Armen Seelen, die sich selbst nicht helfen können, leiden darunter, dass so viele Menschen auf Erden nicht wissen, was sie tun. Sie leben vor sich hin, ohne an Gott, an die Ewigkeit und damit an den Sinn des Lebens zu denken und sich schon jetzt vorzubereiten auf die Begegnung mit ihrem Schöpfer und Erlöser in der Stunde des Todes.
Allmächtiger, ewiger Gott, bewahre mich vor einem trägen und gleichgültigen Herzen. Lass mich schon jetzt die wahren Werte des Lebens erkennen; lehre mich, meine Tage zu zählen und Dir immer näher zu kommen, bis ich Dich schauen, anbeten und verherrlichen darf in Deinem ewigen Reich.
O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu Dir unsere Zuflucht nehmen. Heilige Maria, Mutter Gottes, Mittlerin aller Gnaden, komm uns und den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe!
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer! Amen.

Neunter Tag
Unbeschreiblich groß sind die Leiden, welche die Armen Seelen zu erdulden haben: das eigene Versagen, die lange Reinigung, doch das größte Leid besteht für die Armen Seelen darin, von Gott getrennt, seiner Anschauung beraubt zu sein.
Allmächtiger, ewiger Gott, wie konnte ich so viele Jahre zubringen, von Dir und Deiner Gnade getrennt zu sein? Verzeih' mir, o mein Herr und mein Gott! Lass nicht zu, dass ich je wieder Deine Gnade verliere! Ich bitte Dich auch um Gnade und Erbarmen für die Armen Seelen! Lindere ihre Leiden, kürze die Zeit ihrer Verbannung ab, und lass sie bald Deine Herrlichkeit schauen.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns arme Sünder, jetzt und besonders in der Stunde unseres Todes. Amen. O Maria, unbefleckt empfangene Jungfrau und Gottesmutter, Mittlerin aller Gnaden, Königin aller Heiligen, Siegerin in allen Schlachten Gottes, komm uns und den Armen Seelen mit Deiner mächtigen Fürsprache zu Hilfe.
Vater unser...  Gegrüßet seist Du, Maria...
O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihnen. Herr, lass sie ruhen in Frieden. Amen.
Der heimgegangenen Seelen Dein, die Deinem Herzen teuer, erbarm' Dich, lindere ihre Pein, o Jesus, lösch' ihr Feuer! Amen.